Ein ernstes Wort

Dieser Blog existiert, um euch zum Lachen zu bringen. (Ich weiß, ich hab in letzter Zeit nicht viel geschrieben. Viele Gründe, auf die ich hier nicht eingehen will. Ich kann nicht versprechen, dass es besser wird.) Aber heute ist mir nicht nach Lachen zumute. Heute muss ich einmal ernst sein.

Es gibt eine Sache, die ich aus vollstem Herzen glaube und über die ich mit keinem debattieren werde.

Jeder Mensch ist gleich viel wert. Egal welche Herkunft, Hautfarbe, Sprache, Religion, egal welches Geschlecht, egal welche sexuelle Orientierung, egal welche Behinderungen er oder sie hat, egal wie arm oder reich, egal wie gebildet oder ungebildet, egal wie schön oder hässlich, egal wie dick oder dünn, egal wie gesund oder krank, egal wie jung oder alt, egal welche politischen Ansichten er oder sie hat.

Mit dem letzten Punkt kämpfe ich am meisten. Ja, wir wollen uns alle besser fühlen als andere. Ja, ich will mich auch besser fühlen als Leute, deren Ansichten ich verachtenswert finde.

Aber die Wahrheit ist trotzdem: Wir sind alle gleich viel wert. Wir verdienen es alle den gleichen Respekt. Wir alle verdienen die gleichen Rechte und die gleiche Höflichkeit. Wir alle verdienen Freiheit und Sicherheit und ein gutes Leben.

Aber wir verdienen dieses gute Leben nicht auf Kosten anderer Menschen.

Jeder Mensch ist gleich viel wert.

Ich möchte glauben, dass das für euch alle selbstverständlich ist.

Aber die Wahrheit ist, ich kenne die allermeisten von euch nicht. Und die allermeisten von euch kennen mich nicht.

Ich möchte, dass ihr einmal eine Minute darüber nachdenkt.

Jeder Mensch ist gleich viel wert.

Mit Blick auf die Wahl von Donald Trump, auf meine amerikanischen FreundInnen und Bekannten, die um ihre Sicherheit, ihre Gesundheit, ihr Leben fürchten. Mit Blick auf unsere eigenen Wahlen, bei denen die Rechten immer besser abschneiden. Mit Blick auf die Flüchtlings„krise“, die wir nicht dadurch lösen werden, indem wir unsere Grenzen schließen und die verzweifelten Menschen außerhalb davon ignorieren. (Eine Lösung auf Kosten anderer ist keine Lösung.) Mit Blick auf unsere Geschichte als Deutsche und Österreicher.

Jeder Mensch ist gleich viel wert.

Wenn ihr mir da nicht zustimmen könnt, dann bitte ich euch, meinen Blog zu verlassen. Ich kann euch respektieren, aber ich muss euch nicht mögen, und ich will mit euch nichts zu tun haben.

Und wenn ihr mir zustimmen könnt, möchte ich euch bitten: Helft mit, die Welt besser zu machen. Und wenn es nur mit Kleinigkeiten ist. (Ich hab auch nicht den Mut oder die Kraft für großartige Taten.) Schweigt nicht und seht nicht weg. Seid füreinander da. Für jeden Menschen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

Unvorhersehbar

Irgendwann Mitte August:

Ich helfe einer Kundin, verschiedene Kräuter zu finden.

Kundin: „Und dann brauche ich noch eine Zucchini- und eine Kürbispflanze.“

Ich: „Tut mir leid, die sind ausverkauft.“

Kundin: „Wieso denn das?“

Ich: „Weil die Hauptsaison für diese Pflanzen Mitte Mai ist, das ist zwei Monate her.“

Kundin: „Aber meine haben die Schnecken gefressen.“

Ich: „Das tut mir leid, aber so was können wir nicht einplanen.“

Kundin: „Wieso nicht?“

Ich: „Weil wir Gärtner sind und keine Wahrsager.“

Kundin: „Ach so.“ Mit einem Tonfall, als wäre das eine ganz normale Aussage bzw. Wahrsager ein ganz normaler Beruf.

 

Wahrscheinlich ist sie eine Hexe und findet sich in der Muggelwelt nicht so ganz zurecht. Das würde erklären, warum sie immer irgendwie seltsam wirkt.

Veröffentlicht unter Hä? | Kommentar hinterlassen

Papierschwierigkeiten

Erfahrungsgemäß kaufen die meisten unserer Kunden Pflanzen für sich selbst und nicht als Geschenk, somit fragen wir meistens nicht, ob sie etwas als Geschenk verpackt wollen. (Wenn ich allerdings im Gespräch mitbekomme, das die Pflanze als Geschenk gedacht ist, biete ich es natürlich an.)

Ein Ehepaar bringt eine Blumenschale zur Kasse. Da ich andere Kunden zu bedienen hatte, haben wir vorher nicht miteinander gesprochen. Ich kassiere, die Frau schaut mich finster an.

Kundin: „Ich brauche da ein schönes Papier herum.“ (Mit einem Tonfall, als hätte ich das schon wissen müssen.)

Ich: „Kein Problem, ich habe nur nicht gewusst, dass Sie es verpackt wollen, weil Sie noch nichts davon gesagt haben.“

Ich greife zur Papierrolle.

Kundin: „Nein, nicht so eines! Ich will ein durchsichtiges!“ (Wieder mit einem Tonfall, als wäre ich eine Idiotin, weil ich das nicht gewusst habe.)

Ich: „Gerne. Das ist dann allerdings Cellophan, kein Papier, und wenn Sie ‚Papier‘ sagen, gehe ich natürlich davon aus, dass Sie auch Papier meinen…“

 

Selbst die Kleinkinder, die ich kenne, können zwischen „Papier“ und „nicht Papier“ unterscheiden, aber anscheinend kann man das nicht von allen Erwachsenen erwarten…

Veröffentlicht unter Unhöfliche Kunden | 3 Kommentare

Prost

Heute bei der Prüfung:

Prüfungsaufsicht: „Möchten Sie nichts zu trinken?“

Schüler: „Ja. Einen Schnaps.“

 

Die Aufgabenstellung war… nicht so lustig.

Veröffentlicht unter Einfach nur lustig | Kommentar hinterlassen

Schlägertyp?

(Als Hintergrund: Die Altstadt in der nächsten größeren Stadt ist besonders bei den jüngeren Leuten zum Fortgehen beliebt.)

Meine Kundin (eine ältere Dame) deutet auf ihr Auge. „Ich komme gerade vom Augenarzt, ich bin operiert worden. Ich war nicht in der Altstadt in einer Schlägerei.“

Veröffentlicht unter Einfach nur lustig, Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Ausrüstung

Gestern im Kurs, zum Thema: Woher bekommen wir neue Pflanzenarten und -sorten?

Lehrer: „Sagen Sie mir noch einmal, welche Dinge ein Gärtner unbedingt braucht.“

Schüler 1: „Ein eigenes Messer.“

Schüler 2: „Eine eigene Schere.“

Schüler 3: „Einen Zander.“

Lehrer: „Und ’ne Tüte.“

Gut, dann haben wir die offizielle Bestätigung, dass es okay ist, wenn Pflanzen nicht immer… ähm… käuflich zu erwerben sind.

Veröffentlicht unter Einfach nur lustig | Kommentar hinterlassen

Stammkunden

Gestern im Kurs:

Lehrer: „Was sind mögliche Gründe, warum Stammkunden wegbleiben?“

Schüler 1: „Weil sie gestorben sind.“

Schüler 2: „Aber das letzte Geschäft, das man mit ihnen macht, ist eh immer das beste – fürs Begräbnis.“

Veröffentlicht unter Einfach nur lustig | 2 Kommentare